• 10.06.2020 │ AUS DER LOUNGE

    „Wir suchen Charaktere“ – wie man erfolgreich Talente für den Innenausbau findet

    Der War for Talents treibt Unternehmen zu immer neuen Ideen und Ansätzen an. Nicht nur in den Stellenausschreibungen überschlagen sich die Angebote, auch im Rahmen der Akquise in den eigenen Reihen wird zu immer kreativeren Mitteln gegriffen. Doch oft sind es die vermeintlich einfachen Dinge, die zum Erfolg führen – wie die Empfehlung eines Mitarbeiters. Bei APOprojekt wird dafür auf den sogenannten „APOteamscout“ gesetzt. Ein individuelles Tool zum digitalen Empfehlungsmanagement. Im Interview erläutert Constanza Remberg, Mitarbeiterin im Bereich Human Resources/Recruitment, das neu eingeführte Tool und dessen Vorzüge.

    Constanza Remberg arbeitet seit etwa drei Jahren im Bereich HR/Recruitment bei APOprojekt und ist seit der Einführung des Tools im Mai 2019 für APOteamscout zuständig. Sie verrät im Interview, warum das Tool eine echte Bereicherung ist und die APO-Mitarbeiter plötzlich zu Markenbotschaftern werden.

    Hi Constanza, kannst du uns kurz beschreiben, was wir uns unter diesem Projekt vorstellen können?

    Hi, sehr gerne. Wir haben schon immer versucht, auch über Kollegen und Kolleginnen neue Mitarbeiter zu gewinnen. Schließlich kennen sie sowohl das Unternehmen als auch den potenziellen neuen Mitarbeiter*in und können so am besten beurteilen, ob beides zueinander passt. Gleichzeitig war dieses bisher jedoch wenig strukturiert. Zwar gab es bereits ein “klassiches” Empfehlungsmanagement mit einer Geldprämie als Anreiz, jedoch wollten wir dies weiterentwickeln. Es sollte durch Word-of-Mouth-Marketing im Social Web entstehen und das digital, unkompliziert und transparent.

    Via APOteamscout können Stellenanzeigen, Stories und vieles mehr mit nur einem Klick geteilt werden

    Woher kam denn die Idee, diesen Prozess zu professionalisieren?

    Zum einen natürlich, weil die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern, die dann auch noch ins #TeamAPO passen, immer schwieriger wird. Zum anderen aber auch, weil wir uns als junges und modernes Unternehmen verstehen. Und das soll sich auch in unserem Empfehlungsmanagement widerspiegeln. Wir wollten dieses „smarter“ und transparenter gestalten – auch als Teil unserer Visitenkarte.

    Was würdest du sagen, was das Tool APOteamscout auszeichnet? Und welchen Mehrwert hat es für euch?

    Durch die Einführung von APOteamscout wollen wir das soziale Netzwerk unserer Mitarbeiter als neuen Recruiting-Kanal nutzen und gleichzeitig Mitarbeiter zu Markenbotschafter machen. Dies geht weit über ein klassisches „Empfehlungsprogramm“ hinaus. Denn über APOteamscout können Stellenanzeigen jetzt per Mail, Social-Media-Profil oder ganz einfach per WhatsApp geteilt werden. Das Format wird automatisch angepasst. Zusätzlich kann man einen Einblick in unseren Arbeitsalltag gewinnen, denn neben den aktuellen Stellenausschreibungen können auch Mitarbeitervideos und Storys geteilt werden. Ebenso wie Blogbeiträge und Fachbeiträge. All das vermittelt einen guten ersten Eindruck unserer Arbeitsweise und vor allem des Teamgedankens, der uns auszeichnet.

    Neben einem Danke erhalten alle Mitarbeiter für ihre Unterstützung auf APOteamscout Punkte. Mit diesen kann man aus verschiedenen Prämien auswählen

    Und die Mitarbeiter nutzen das Angebot? Was habe ich als Mitarbeiter davon?

    Ja, das Tool wird gut von den Kollegen und Kolleginnen angenommen. Dadurch dass wir das Konzept in einem interdisziplinären Team erarbeitet haben, haben wir die Bedürfnisse und Anforderungen aller Mitarbeiter gut abbilden können. Durch das vielfältige Angebot – auch für die Mitarbeiter selbst, denn dort finden sie aktuelle Beiträge und Informationen – wird das Tool gut genutzt. Außerdem haben wir ein Prämiensystem. Egal ob geteilte Stellenanzeige, Mitarbeitervideo oder Fachbeitrag, für jede „Aktion“ erhält der Mitarbeiter Punkte. Diese können dann für Prämien eingelöst werden. Und auch hierbei haben wir gemeinsam entschieden: Die Angebote werden von den Mitarbeitern vorgeschlagen und dann wird abgestimmt, welche Prämien aufgenommen werden. Es ist also eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

    Hast du selbst das Tool schon genutzt, um Inhalte mit deinem Netzwerk zu teilen?

    Na klar! Auch wenn wir im Bereich HR momentan gut besetzt sind, klicke ich mich gerne durch die neuen Inhalte und teile diese mit Kontakten, um einen Einblick in mein Arbeiten zu geben und APOprojekt vorzustellen – oft ergeben sich ja genau dadurch über mehrere Ecken neue Kontakte.

    Kannst du uns ein kurzes Fazit deinerseits geben, weshalb du davon überzeugt bist, dass der APOteamscout genau das richtige Tool für euch ist?

    Mit APOteamscout haben wir den APO-Gedanken auf unser Empfehlungsmanagement übertragen: eine smarte, auf den Benutzer zugeschnittene Lösung. So verstehen wir unser Arbeiten in allen Bereichen. Als potenzieller Mitarbeiter erhalte ich eine auf mein Endgerät optimierte Stellenanzeige, auf die ich mich einfach mit meinem LinkedIn- oder XING-Profil bewerben kann. Ich komme also unkompliziert und effizient zum Ziel. Und genauso sollen auch unsere neuen Kolleginnen und Kollegen sein – denn wir suchen in erster Linie Charaktere, die zu uns passen.