• 26.08.2020 │ IN EIGENER SACHE

    Das Büro als Ort der Kommunikation – APOprojekt Stuttgart zieht um

    Es ist ein bisschen, wie bei einem Friseur: Man möchte doch gerne sehen, dass die Mitarbeiter eine ordentliche Frisur haben, bevor man sich von eben diesen die Haare frisieren lässt. Ganz ähnlich ist es auch beim Innenausbau: Das eigene Büro ist wie eine Visitenkarte. Auch gegenüber den eigenen Mitarbeitern. Genau deshalb haben wir viel Mühe und Detailarbeit in unsere neuen Stuttgarter Räumlichkeiten gesteckt.

    Als Experte für den gewerblichen Innenausbau hat es sich unser Stuttgarter APO-Team um Constantin Dumat (Niederlassungsleiter) und Christiane Riedel (Teamleiterin Planung) nicht nehmen lassen, die Gestaltung der Büroräume in die eigenen Hände zu nehmen. Dabei konnten auch völlig neue Blickwinkel eingenommen werden – beispielsweise, als unser Niederlassungsleiter in die Rolle eines Bauherrenvertreters geschlüpft ist.

    Schaut man sich die Fläche an, fällt direkt das Spiel mit den farblichen Kontrasten ins Auge: Die wechselnden helleren und dunkleren Bereiche kreieren in ihrem Zusammenspiel eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Unser absolutes Highlight: Ein eigener Kaminraum.

    Darüber hinaus war es ein Wunsch einen Bezug zum schwäbischen Tüftler- und Unternehmertum herzustellen. So sind die Besprechungsräume nach verschiedenen Persönlichkeiten benannt, die diesen alt-ehrwürdigen Unternehmergeist verkörpern. Zukünftig werden Konferenzen dann im Margarete-Steiff-, Berta-Benz-, Agathe-Streicher-, Clara-Ritter-, Robert-Bosch- oder im Louis-Leitz-Raum stattfinden.

    Raum für Kommunikation

    Das Arbeiten aus dem Home-Office hat einerseits gezeigt, dass Arbeiten von zu Hause möglich ist, ohne dass die Produktivität darunter leidet. Andererseits wurden auch die Vorteile der Büroräume deutlich – das Büro ist ein Raum für Kommunikation. Das Team braucht Austausch untereinander, sowohl auf produktiver beruflicher Ebene als auch einfach mal ganz privater Natur.

    Die moderne Gestaltung der Fläche bietet die nötige Flexibilität, um sogar diese Herausforderungen der aktuellen Lage zu meistern und einen Büroalltag ermöglichen zu können.

    In Zukunft wird auf genau diesen Aspekt noch größeren Wert gelegt. Denn ein guter Arbeitgeber wird auch daran festgemacht, wie gut der kreative Ideenaustausch und die soziale Kommunikation im Unternehmen funktionieren. Dies wird maßgeblich von den Büroräumen mitbeeinflusst. In unserem neuen Stuttgarter Büro garantieren eine große Dachterrasse, sowie die gemütliche Lounge und Teeküche einen Raum für qualitative Kommunikation, auch abseits der üblichen Bürothemen.

    Allgemein war das Ziel der Stuttgarter Kollegen ein Umfeld zu schaffen, in denen sich die Mitarbeitenden, unabhängig davon ob konzentrierter „Silent Worker“ oder aktiver „Communicator“, wohlfühlen.